Aktuelles

Erneut ein Angriff am Rande eines CSD: PIRATEN Niedersachsen fordern mehr Schutz von CSD’s

Foto einer Regenbogen-Flagge mit der Aufschrift: "Love is Love"

#Hannover. Am 27.05.23 wurden am Rande des CSD Hannover Teilnehmende beleidigt, angegriffen und beraubt [1]. Dies erinnert stark an einen Fall aus dem letzten Jahr. Hier wurde in Münster am Rande des CSD auch ein Teilnehmer angegriffen, der in Zivilcourage mehreren Frauen zu Hilfe kam [2]. Er wurde niedergeschlagen und starb an den Folgen. Die Geschichte wiederholte sich nun in Hannover in ähnlicher Form, aber mit weniger tragischem Ausgang. Und dies sind nur die größeren und bekannteren Übergriffe in einer mittlerweile langen Liste an Vorfällen [3][4][5].

“Bei Großveranstaltungen ist immer ein erhöhtes Risiko für Straftaten wie Diebstahl vorhanden [6]. Jedoch ist auch der Christopher-Street-Day ein Indikator für die Art der Straftat. Ein CSD birgt grundsätzlich das Risiko für Hassverbrechen. Dem muss von Seiten der Sicherheitsbehörden grundsätzlich Rechnung getragen werden. Fälle wie in Münster oder Hannover dürfen sich nicht wiederholen!”

erklärt Karin Jacobs, Sprecherin der AG-Sexarbeit der Piratenpartei und Mitglied der PIRATEN Niedersachsen.

“Wie sich nun zeigt, reicht es eben auch nicht aus, wenn die Polizei nur auf dem eigentlichen Festgelände – in diesem Fall dem Opernplatz – Präsenz zeigt und so zumindest für subjektive Sicherheit sorgt. Vielmehr muss dies auch auf dem Weg hin zum wie auch weg vom Event gewährleistet werden. Warum die Bundespolizei, die für den Bahnhofsvorplatz zuständig ist, diese verabscheuungswürdige Straftat nicht verhindert hat, muss aufgearbeitet werden. Aber dort kümmert man sich leider eher um die Vertreibung oder Inhaftierung von Obdachlosen, Bettelnden und Alkoholkranken, wie erst kürzlich eine Dokumentation im ZDF [7] zeigte”

kritisiert Thomas Ganskow, Vorsitzender der PIRATEN im Stadtverband Hannover und langjähriger Teilnehmer am CSD.

Quellen:
[1] https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5523025
[2] https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/csd-muenster-attacke-25-jaehriger-tot-100.html
[3] https://mannschaft.com/neue-dimension-des-hasses-uebergriffe-beim-csd-bielefeld/
[4] https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-uebergriffe-auf-dem-christopher-street-day-id233065271.html
[5] https://www.hessenschau.de/panorama/frau-verletzt—queerfeindlicher-uebergriff-auf-csd-wiesbaden-v1,kurz-angriff-csd-100.html
[6] https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/grossveranstaltungen/
[7] https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-vom-30-mai-2023-100.html ab 18:11

Piratenpartei Deutschland
Landesverband Niedersachsen
Pflugstr. 9a
10115 Berlin

Web: https://piraten-nds.de/
Mail. vorstand@piraten-nds.de
Tel.: 051818517581

Views: 100

0 Kommentare zu “Erneut ein Angriff am Rande eines CSD: PIRATEN Niedersachsen fordern mehr Schutz von CSD’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert