Allgemein

Energiewende – Podiumsdiskussion am 3. Januar 2013, 17:00

Was bedeutet die Energiewende? Was läuft gut, was läuft nicht so gut?

Die Energiewende zu schaffen ist keine leichte Aufgabe. Wir vollziehen den Wandel von einer zentralen zu einer dezentralen Stromversorgung. Dies stellt durch die Integration und den zunehmenden Anteil der regenerativen Strom-erzeugung hohe technische Anforderungen.

Ort: Neues Schützenhaus
Art: Öffentlicher Vortrag und Podiumsdiskussion
Referent: Dr. Michael Berndt
Wann: 3. Januar 2013 ab 17:00 Uhr
Wo: Neues Schützenhaus, Breslauer Straße 400, Wolfsburg

In seinem letzten energiepolitischen Vortrag hatte der Referent Dr. Michael Berndt daraufhin gewiesen, dass weit weniger neue Stromtrassen erforderlich sind und in erster Linie bestehende Trassen verstärkt werden sollten. Dies hat nun auch die Bundesnetzagentur aktuell in ihrem überarbeiteten Stromnetzkonzept festgestellt.

In seinem neuen Vortrag zeigt Dr. Berndt auf, dass die Energiewende technisch machbar ist, aber auch, welche Hindernisse wirklich noch vorhanden sind.  Trotz zusätzlicher Investitionskosten ist die Energiewende ein großer volkswirtschaftlicher und ökologischer Gewinn. Wenn die Verbraucher ihre Marktmacht nutzen und die Kosten auf alle Schultern gerecht verteilt werden, bleibt sie auch für die privaten Haushalte bezahlbar.

Im Anschluss möchten wir gerne auch mit kritischen Stimmen über die Energiewende, ihre Chancen und Risiken diskutieren und dabei vielleicht auch neue Ansätze entwickeln.

Anfahrt: http://wolfsburg.piratenpartei-nds.de/2012/12/energiewendepodiumsdiskussion-am-3-januar-2013-1700-neues-schutzenhaus/