Allgemein

Innovativer Piraten-Wahlkampf in Hannover – vom NDR begleitet

Katta praktiziert "partielle Reinigung"Am Mittwoch waren einige niedersächsische Piraten in der Innenstadt von Hannover unterwegs und haben sehr anschaulich neue Wahlkampftechniken demonstriert. Stark vertreten durch Katharina Nocun, Politische Geschäftsführerin der Piratenpartei und Kevin Price, 1. Vorsitzender der Piratenpartei Niedersachsen wurde beispielsweise das Pflaster der Fußgängerzone Lister Meile „partiell gereinigt“ – also durch Hochdruckstrahl und per Parteilogo-Schablone Schmutz entfernt. Das Ganze sah am Ende so aus:

Ein Kamerateam des NDR Fernsehens, das die Aktion begleitet hat, interessierte sich besonders dafür, wie die Piraten ohne viel Geld trotzdem effektiv Wahlkampf betreiben können. Katharina Nocun hatte darauf eine einfache Antwort: „Wir gehen auf die Menschen auf der Straße zu und suchen den Dialog. Das funktioniert zwar auch über Social Media, am Besten aber immer noch im persönlichen Gespräch.“

Dass sie damit Recht hat, zeigten die Wahlkämpfer vor Ort. Diese hatten eine Pinnwand aufgebaut, um Bürgern die Gelegenheit zu geben, Wünsche an die (Piraten-)Politik zu formulieren – ein Angebot, das gern genutzt wurde und einige interessante Gespräche eröffnete.

Natürlich nutzen die Wahlkämpfer in der Partei auch klassische Flyer, um die umfangreichen Themen der Piraten zu vermitteln. Klar verständlich geschrieben und auch in einer Fassung in Blindenschrift erhältlich, geben diese Flyer einen guten Überblick über piratige Politik. Allerdings in Hannover nicht nur in Form normaler Auslagen, sondern als Mini-Infostände, zum Mitnehmen für alle Bürger angebracht an Straßenlaternen und Bäumen.

"Infostand" mit Flyern an Laterne angebracht

Insgesamt war dieser Nachmittag eine tolle Wahlkampf-Aktion mit gut gelaunten Piraten – so kommen wir ganz sicher in den Bundestag!