Allgemein

PIRATEN gehen mit Wahlwerbespots für TV und Hörfunk in den Wahlkampf-Endspurt

Auf einer Pressekonferenz in Berlin hat die Piratenpartei Deutschland heute ihreWahlwerbespots für TV und Hörfunk vorgestellt. Mit kriminellen Pflanzen, nackten Tatsachen und angeblichen Rabeneltern werben die PIRATEN in ihrem TV-Spot insbesondere bei jungen und unkonventionellen Wählergruppen um Stimmen. Flankierend dazu stellt der Radio-Spot unter dem Motto »Wähl doch einfach, wie Du bist!« den Gedanken der Freiheit in den Vordergrund. Zusammen mit einer zweiten Plakatlinie, mit der die PIRATEN noch Unentschlossene zum Gang an die Urne motivieren wollen, markieren die Spots den Start in den Wahlkampfendspurt der Partei.

httpv://www.youtube.com/watch?v=RTX8guRCIlY

»Wir werden uns weiterhin selbstbewusst präsentieren. Die Piraten stehen auch für einen Wertewandel in der Gesellschaft, der auf Selbstbestimmtheit, Gerechtigkeit und Toleranz beruht. Insgesamt muss sich Politik wieder stärker an den Bedürfnissen der Bürger orientieren. Der zunehmenden Erosion wesentlicher Bürger- und Grundrechte stellen wir uns als Partei entschieden entgegen. Ein Regierungs- und Politikwechsel ist möglich. Die Wähler haben die seltene historische Chance, sich eine direkte Bürgervertretung in den Bundestag zu holen. Allerdings müssen sie dafür am 22. September auch wählen gehen«, erläutert Bernd Schlömer, Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland.

So heißt es dann auch auf den neuen Plakaten der zweiten Linie »Bundestag aufmischen«, »Man gewöhnt sich dran« und »Worauf wartet ihr eigentlich noch«. Auch in Sachen Mode setzt die Partei mit einem neuen T-Shirt-Motiv für Wahlkämpfer und Piraten-Fans Akzente: Riesige Tentakel und nautische Schriftrollen ranken sich auf dem Bild um ein gewaltiges Anker mit einem Piraten-Signet.

»Wir haben bisher all unsere Wahlkämpfer gebeten: Keine maritimen Metaphern. Aber irgendwo müssen all die unterdrückten Maritimen-Metapher-Triebe hin. Wir haben das jetzt auf ein T-Shirt konzentriert. Das ist ein Statement, mit dem man sich überall sehen lassen kann. Denn niemand will mit einem riesigen Parteilogo auf dem Shirt in einen Club oder eine Bar gehen«, erläutert Christophe Chan Hin, Mitglied im Bundesvorstand, mit einem Augenzwinkern.

Zuerst veröffentlicht unter https://www.piratenpartei.de/2013/08/27/piraten-gehen-mit-wahlwerbespots-fur-tv-und-horfunk-in-den-wahlkampf-endspurt/