Heute wird am Verwaltungsgericht Oldenburg eine Entscheidung in der Sache “Freie Strände für freie Bürger” erwartet: eine Forderung aus dem Wahlprogramm der Piratenpartei Niedersachsen.

3 Euro kostet der Strandeintritt in Hooksiel – egal, ob nur für einen kurzen Spaziergang am Strand oder den ganztägigen Badespaß am Meer. Die Gebührenpraxis ist umstritten, aber weit verbreitet. Die von den Piraten unterstütze Initiative “Freie Bürger für freie Strände” will das nicht länger hinnehmen und klagte gegen die Strandgebühr.

Der Pirat und Mitinitiator Janto Just ist optimistisch:
“Das VG hat den Termin aus organisatorischen Gründen in den größten Gerichtssaal des Oberlandesgerichts Oldenburg verlegt. Das deutet darauf hin, dass das Gericht eine größere Sache vorbereitet, nämlich ein Urteil gegen den Strandeintritt.” Die Piratenpartei Oldenburg wird dem Gerichtstermin vor Ort beiwohnen. So äußert sich Sascha Ruschel (Stellv. Vorsitzender Oldenburg) wie folgt: “Ich verbinde mit dem Meer immer das Gefühl von Freiheit, es wäre schön wenn wir jetzt auch freien Zugang dazu bekommen.”

An der Küste wird das Urteil mit Spannung erwartet, denn es wird sich auch auf viele andere Badeorte in Niedersachsen auswirken.

Artikel im Original Piratenpartei Oldenburg