Allgemein Pressemitteilung

Stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei kommt aus Niedersachsen.

Der Bundesparteitag der Piratenpartei wählte am Sonntagmorgen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der Piratenpartei Niedersachsen, Carsten Sawosch, zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Piraten.

»Ich möchte mich dafür einsetzen, dass es uns allen wieder Spaß macht, in der Piratenpartei mitzuarbeiten, und dass wir wieder wirklich Politik machen wollen« so Sawosch. »Dafür setze ich mich in Hannover ein, und das möchte ich für uns alle erreichen.«

Carsten Sawosch aus Hannover
Carsten Sawosch – CC-BY-SA Ralf ter Veer

Bereits am Sonnabend wurde Stefan Körner, ehemaliger erster Vorsitzender des Landesverbandes Bayern, zum neuen Vorsitzenden der Piratenpartei gewählt [1]. Gemeinsam mit ihm sowie dem Schatzmeister Stefan Bartels, dem politischen Geschäftsführer Kristos Thingilouthis und der Generalsekretärin Stefanie Schmiedke will Sawosch an einem Neuaufbruch der Piratenpartei arbeiten. Im weiteren Verlauf werden noch bis zu vier weitere Vorstandsmitglieder gewählt.

»Die Gesellschaft braucht eine liberale Kraft, gerade in Anbetracht der aktuellen politischen Entwicklungen« führt Sawosch aus. »Snowden und die NSA-Affäre sowie der Umgang der etablierten Parteien mit diesen Angriffen auf unsere Bürgerrechte zeigen, dass die Piraten dringender als je zuvor gebraucht werden. Darüber hinaus gilt es, die Partei auch nach innen wieder zu stärken und Tools zur Mitbestimmung aller Mitglieder zu schaffen und zu etablieren.«

Quellen:
[1] https://www.piratenpartei.de/2014/06/29/einzelergebnisse-des-abpt-im-ueberblick/