Allgemein Pressemitteilung

Freie Feiertage braucht das Land

Mit der heutigen Veröffentlichung eines Gesetzesentwurfes ist es klar: Der Reformationstag soll neuer gesetzlicher Feiertag in Niedersachsen werden [1] Die niedersächsischen PIRATEN halten die Erweiterung des Feiertagsspektrums für richtig, den angestrebten Weg aber für nicht zielführend.

»Natürlich freut man sich über einen weiteren Feiertag. Für eine wirklich weltoffene, pluralistische Gesellschaft, in der Menschen ohne Glauben sowie unterschiedlichster Glaubensrichtungen zusammenleben, muss man sich aber auch Gedanken darüber machen, wie eine weitergehende Feiertagsregelung für alle aussehen kann. Hier nur auf den christlichen Glauben einzugehen, steht konträr zu den Realitäten in Niedersachsen«, erklärt Florian Lang, Vorsitzender der Piratenpartei Niedersachsen.

Eine mögliche Lösung steht bereits im Programm der PIRATEN.

»Wir regen daher drei persönliche Feiertage pro Jahr für alle zur freien Verfügung an. Damit könnte jeder diese nach seinen Bedürfnissen und/oder seiner Religion ausüben,« erklärt Thomas Ganskow, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei Niedersachsen. [2] »Überlassen wir es doch den Menschen selbst, wann sie aus welchem Anlass feiern oder gedenken möchten. Das wäre respektvoller und selbstbestimmter,« ergänzt er.

Quellen:
[1] https://www.stk.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/innenminister-legt-gesetzentwurf-zur-einfuehrung-eines-weiteren-niedersaechsischen-feiertags-vor-162466.html

[2] http://wiki.piratenpartei.de/NDS:Wahlprogramm_LTW_2017#Arbeitspolitische_Zielsetzungen