Bundesebene

WhatsApp, Google ohne Anlass, ohne Verdacht oder gar Gerichtsbeschluss durchsuchen.

Patrick Breyer
Patrick Breyer

Private Kommunikation bei US-Unternehmen wie Facebook oder Google sollen zukünftig ohne Anlass oder Verdacht nach möglichen illegalen Inhalten durchsucht werden. Zwar soll damit “Kinderpornografie” bekämpft werden, der Schuss geht aber weit am Ziel vorbei. Deswegen hat unser Europaabgeordneter Patrick Breyer Beschwerde eingelegt.

Aufrufe: 17

1 Kommentar zu “WhatsApp, Google ohne Anlass, ohne Verdacht oder gar Gerichtsbeschluss durchsuchen.

  1. F. Rügenhagen

    Das ist ja nur die Spitze des Eisberges…

    https://www.heise.de/hintergrund/EU-Regierungen-planen-Verbot-sicherer-Verschluesselung-4951415.html

    Jetzt geht’s um das, was in der EU noch an Demokratie und Pressefreiheit übrig geblieben ist. Ich befürchte, Ihr seid die letzten, die das überhaupt noch kümmert. Hoffe ich jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.