Als Kommunalpolitiker in der Washington Post

Dass Kommunalpolitik oft nicht so schillernd ist wie die Hauptstadtpolitik, ist wohl den meisten Menschen klar. Dass man mit guter Politik und Engagement aber auch auf der großen Bühne der Politik wahrgenommen werden kann, das zeigen gerade die Piraten der Stadt Wolfsburg. Wenn man dann auch noch etwas zu sagen hat, umso besser. „(…), im Endeffekt ist das hier eine Goldgräberstadt, das da drüben ist die Mine. Wenn die irgendwann erschöpft ist, wird das hier ’ne Geisterstadt.“

Svante Evenburg

Svante Evenburg

Und so findet man die piratige Kommunalpolitik dieser Tage vom Tagesspiegel über Spiegel online bis hin zur Washington Post.

Die Fraktion der Piraten Wolfsburg ist im Netz unter ratspiraten-wolfsburg.de zu finden. Auf Twitter ist die Fraktion unter @piratenWOB erreichbar, ihr Fraktionssprecher Svante Evenburg twittert unter @SvanAlphabet


Kommentare

Ein Kommentar zu Als Kommunalpolitiker in der Washington Post

  1. Pingback: Ratspiraten Wolfsburg » VW-Abgasskandal: Interview Washington Post

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen