WICHTIG: Noch immer fehlen über 1500 Unterschriften für die Zulassung zur Europawahl. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, als Mitglied einer Partei deren Wählbarkeit sicherzustellen. Infolgedessen nochmals der Aufruf, ein oder mehrere Formulare (siehe 1) auszufüllen bzw. ausfüllen zu lassen.

Hallo,

sicher wartest Du schon gespannt auf den Newsletter für den November. Hier ist er. Er geht heute an 221 Mitglieder.

Inhalt:
1. Aus Europa: Unterstützerunterschriften zur EU-Wahl, #safeyourinternet, Tschechien, Luxemburg
2. Aus dem Bund: Bundesparteitag 18.2, Pressespiegel, Programmkonferenzen, Mitarbeit, Veröffentlichungen
3a. Aus dem Landesverband Niedersachsen: Wechsel im Landesvorstand,, Themenbeauftragung Drogen- und Suchtpolitik, Landesgeschäftsstelle, SME, #noNPOG, Veröffentlichungen, Veranstaltungen
3b. Aus anderen Landesverbänden: Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg
4. Wanted: Datenschutzbeauftragter gesucht
5. Aus den kommunalen Mandaten: Hannover, Göttingen, Braunschweig
6. Formalfoo: Mitgliedsbeiträge – Regelung seit 1.1.18
7. Zu guter Letzt: Feedback gern gesehen

1. Aus Europa

Für die Zulassung zur Europawahl müssen wir bundesweit insgesamt 4.000 Unterstützerunterschriften sammeln. Das Formular dazu findest Du unter https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/e/eb/EU19_Unterstuetzer_Formular_II.pdf Ausgedruckte Formulare sind dann auch über die Landesgeschäftsstelle zu erhalten. Sende dazu bitte eine Mail mit Anschrift und gewünschter Stückzahl an lgs(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de. Je schneller wir die ausgefüllten – und am besten schon vor Ort beglaubigten – Formulare zurückbekommen, desto besser. Unterschriftsberechtigt sind alle Bürger der Europäischen Union mit Erstwohnsitz in Deutschland. Noch ist nicht einmal die Hälfte der notwendigen Unterschriften bei der Bundesgeschäftsstelle gemeldet, es kommt also auf jede einzelne Unterschrift an https://wiki.piratenpartei.de/Wahlen/Europa/2019#Stand ACHTUNG: Das Formular hat eine zweite Seite. Diese Seite muss beim Sammeln zur Ansicht ausgelegt sein oder kann auch den Unterschreibenden mitgegeben werden. Sie sollte nun doch möglichst auch mit ausgedruckt auf der Rückseite vorhanden sein.

Das Formular https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/4/4e/EU19_Unterstuetzer_EV_Unionsbuerger.pdf ist eine zusätzliche eidesstattliche Versicherung, wenn jemand nicht mit Hauptwohnsitz in DE gemeldet ist, oder vor kurzem ins Ausland gezogen ist, und muss in diesem Fall zusammen mit dem dazugehörigen Unterstützerunterschriften-Formular eingereicht werden

Zu senden sind diese Formulare mit oder ohne Bestätigung der Unterschrift an: Piratenpartei Niedersachsen, Haltenhoffstr. 50, 30167 Hannover

Julias Ringen um eine nutzerfreudliche Lösung der Regelungen in Sachen #safeyourinternet und Urheberrechtsreform geht weiter. Unter https://juliareda.eu/2018/10/geheime-verhandlungen-urheberrechtsreform/ veröffentlicht sie den aktuellen Verhandlungsstand.

Trotz oder gerade wegen undurchsichtiger Finanzierung http://www.powidl.eu/kommunalwahlen-28.08.2018.html haben die sich stark für Transparenz einsetzenden Piraten in Tschechien bei den dortigen Kommunalwahlen am 5./6.10. im landesweiten Durchschnitt sieben Prozent erreicht, in Prag konnten sie sich sogar als zweitstärkste Kraft mit 17 Prozent etablieren. In einem Prager Stadtteil bekam sie gar eine Zustimmung von 33 Prozent.

Insgesamt haben die tschechischen Piraten 377 kommunale Mandate, davon 280 unter Antritt im Namen der Česká pirátská strana, erringen können und sind damit in 148 kommunalen Parlamenten vertreten. https://volebnimodely.pirati.cz/index_komunal.php
Die sich daran anschließenden Verhandlungen für das Amt des Oberbürgermeisters in Prag und zwei weiteren Städten https://www.radio.cz/de/rubrik/tagesecho/nach-den-wahlen-ano-feiert-linke-stuerzt-ab haben in der Hauptstadt Prag dazu geführt, den Oberbürgermeister zu stellen https://www.radio.cz/de/rubrik/nachrichten/pirat-zdenek-hrib-wird-prags-oberbuergermeister . Und damit in der zweiten tschechischen Stadt, nach Marienbad/Mariánské Lázně, wo dies bereits 2014 gelang https://www.radio.cz/de/rubrik/politgesprach/piraten-entern-marienbad-wir-wollen-die-jungen-leute-zurueckholen .

Ebenfalls wurde bei dieser Wahl ein Drittel des Senates neu besetzt, der zweiten Kammer der tschechischen Demokratie. Von den 27 Sitzen konnten sie einen für sich gewinnen. Für einen kleinen Einblick in die Arbeit der tschechischen Piraten empfehlen wir einen Artikel der Flaschenpost aus 2017 https://flaschenpost.piratenpartei.de/2017/02/28/die-tschechischen-piraten/

Nicht ganz so erfolgreich waren die Luxemburger Piraten bei der 24. Kammerwahl am 14.10. Sie erreichten dennoch beachtenswerte 6,5 % und damit 2 der 60 Kammersitze. Damit sind Piraten nach Island und Tschechien jetzt im dritten europäischen Landesparlament vertreten. Vielleicht allerdings auch deshalb, weil dort die Plätze auf dem Wahlzettel im Losverfahren vergeben werden und sie ganz am Anfang standen.

2. Aus dem Bundesverband

Am 17./18. November findet der Bundesparteitag 2018.2 in Düsseldorf statt. https://wiki.piratenpartei.de/Bundesparteitag_2018.2 Dazu müsstest du am 04.09. eine Einladung erhalten haben. Schaue bitte im Zweifel in Deinem Spamordner nach. Findest du dann noch immer keine Einladung, kontaktiere bitte die Mitgliederbetreuung unter mitglieder(ätt)piratenpartei(punkt)de. Primär sollen turnusgemäß ein neuer Bundesvorstand gewählt, sowie notwendige Satzungs- und Programmänderungen beschlossen werden. Stimmberechtigung beim BPT18.2 besteht nur bei vollständig gezahltem Mitgliedsbeitrag (siehe 6.).

Selten, viel zu selten, wird über die Aktivitäten der Piraten, egal ob Verbände oder Mandatsträger, in den Medien berichtet. Eine nicht auf Vollständigkeit bestehende Auflistung derartiger auf das gesamte Bundesgebiet bezogenen Veröffentlichungen findest du für den vergangenen Monat unter http://wiki.piratenpartei.de/Pressespiegel/Online/2018/Oktober Sollten Dir noch Berichte bekannt sein, die dort ebenfalls aufgelistet werden können, sende diese bitte an thomas.ganskow(ätt)piratenhannover(punkt)de als Verantwortlichem für den Pressespiegel. Ein eindeutiger Bezug, warum es sinnvoll ist, Piraten zu wählen, ist Voraussetzung für Veröffentlichung auf der Seite.

Ob tatsächlich die vom 23. – 25. November 2018 im Olof-Palme-Haus in Kassel geplante vierte Programmkonferenz zur Schärfung der Programme stattfindet, ist noch unsicher. Denn die tatsächliche Durchführung hängt mit dem kurz zuvor gewählten neuen Bundesvorstand zusammen. Der erste Tag ist als Anreisetag mit nettem abendlichen Zusammensein gedacht, der zweite und dritte für die Arbeit. Alle vorliegenden Infos dazu werden demnächst unter https://wiki.piratenpartei.de/Programmkonferenz_Kassel_2018.4 veröffentlicht.

Die Piratenpartei Deutschland sucht nach wie vor ehrenamtliche Mitarbeiter beliebigen Geschlechts für die Servicegruppe Bundes-PR. Die Servicegruppe kümmert sich federführend unter Leitung der politischen Geschäftsführung um die Presse-, Social-Media- und Öffentlichkeitsarbeit der Partei und des Bundesvorstands https://vorstand.piratenpartei.de/2018/05/21/ausschreibung-mitarbeit-servicegruppe-bundes-pr/ Bitte beachte dabei auch die Bundespresse-Richtlinien. https://vorstand.piratenpartei.de/2018/04/21/kuenftige-richtlinien-fuer-die-bundes-pr/

Die Veröffentlichungen der Bundesebene bezogen sich im abgelaufenen Monat hauptsächlich auf die Ergebnisse von Wahlen (siehe oben) und Netzthemen. Alles in allem lesens- und empfehlenswert https://www.piratenpartei.de/

3a. Aus dem Landesverband Niedersachsen

Mit dem durch Umzug in ein anderes Bundesland ausgeschiedenen 1. Vorsitzenden Florian Lang aus dem Landesvorstand der Piraten Niedersachsen hat sein Stellvertreter, Thomas Ganskow, die Geschäfte kommissarisch übernommen. Ob noch in diesem Jahr satzungsgemäß ein neuer Landesvorstand gewählt wird, ist noch nicht geklärt. Da als einzig verfügbarer Termin dafür der 15./16. Dezember in Frage käme, befindet sich der Landesvorstand im Austausch mit dem Bundesvorstand hinsichtlich einer Verlegung der LMV 18.1 in den Januar 2019.

Zur Landes-Themenbeauftragten für den Bereich Drogen- und Suchtpolitik wurde Nadine Witt aus Laatzen bei Hannover berufen. Bei Fragen und Anregungen zu diesem Themengebiet ist sie zu erreichen unter nadine.witt(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de

Um den Erhalt der Landesgeschäftsstelle auch 2019 sicherzustellen, ist die Aufrechterhaltung der für 2018 zugesagten Spendenzusagen, die zum 31.12.18 auslaufen, wünschenswert. Ebenso, wie die Zusage für weitere Spenden. Denn sonst ist ein ordnungsgemäßer Betrieb für die Partei nach wie vor sehr fraglich. So muss beispielsweise die Unterschriftensammlung für die Zulassung zur Europawahl darüber abgewickelt werden, ebenso die Einladungen zu Landes- und Kreisparteitagen. Wichtig ist auch, eine feste Anschrift für Behörden (insbesondere Wahlleitungen und Finanzamt) zu haben. Bitte denke daran, dass dir gemäß Bundessatzung empfohlen ist, neben deinem Mitgliedsbeitrag einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 1% deines Nettoeinkommens zu leisten. Insbesondere unsere kommunalen Mandatsträger können vielleicht ein paar Euro aus ihrer Aufwandsentschädigung erübrigen. Der Landesvorstand bittet daher nochmals nachdrücklich, das entsprechende Formular für eine dauerhafte Spende kurzfristig an die Landesgeschäftsstelle zu senden (oder per PDF an vorstand(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de) Es findet sich unter http://wiki.piratenpartei.de/Datei:Spendenzusage_NDS.pdf Diese Zusage liefe bis zum 31.12.19. Spenden sind steuerabzugsfähig: Bei Spenden bis zu 1.650,- Euro für Ledige und 3.300,- Euro für Verheiratete zieht das Finanzamt 50% der Spendensumme von der Einkommensteuer ab. Wer einen Dauerauftrag erteilt hat, muss nichts weiter tun. Dieser läuft wie jeder Dauerauftrag, der nicht gekündigt wird, weiter.

Entgegen der noch zuletzt gemeldeten Annahme, dass eine Beschlussfassung über das Neue Niedersächsische Polizei- und Ordnungsgesetz erst im nächsten Jahr gefällt würde, treibt die Landesregierung nun die notwendigen Beratungen dazu derart voran, dass mit einer Beschlussfassung doch noch im Dezember zu rechnen ist. Infolgedessen hat sich der Organisationskreis den Bündnisses #noNPOG dazu entschlossen, eine erneute Großdemo am 8.12. in Hannover durchführen zu wollen. Wir rufen schon heute zu einer hohen Beteiligung auf. Alle Informationen des Bündnisses werden via https://nonpog.de/ publiziert. Wer noch Gruppen kennt, die Teilnehmer des Bündnisses werden könnten, kann sie gern ansprechen. Die nach und nach ergänzend geführte Liste der Partner ist unter https://nonpog.de/unterstuetzerinnen/ einsehbar. Besonders freut uns, dass auch schon sechs Untergliederungen der Piratenpartei Niedersachsen als Bündnispartner geführt werden. Wenn deine Gliederung noch nicht dabei ist, sprich dies bitte bei deinem Vorstand an. Als Teilnahmegebühr sind für jede Gruppe € 50,- vorgesehen. Bei Fragen wende Dich bitte an ullrich(punkt)slusarczyk(ätt)piratenhannover(punkt)de

Infolge dieser Umplanungen wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht, die auf die Hintergründe des neuen Zeitplans eingeht und bewertet. Dies ist nachzulesen unter https://piraten-nds.de/2018/10/29/verfassungsmaessigkeit-des-npog-nicht-gegeben/ Dabei wird auch auf Initiativen auf kommunaler Ebene abgehoben, die einen Einsatz der jeweiligen Führungspersonen dafür fordern, bei der Landesregierung Einfluss zu nehmen, das NPOG abzulehnen. Im Rat der Stadt Göttingen wurde ein entsprechender Beschluss gefasst https://ratsinfo.goettingen.de/bi/___tmp/tmp/45081036130772702/130772702/00372411/11-Anlagen/01/Inter-12-09-2018-_Resolution_No_NPOG_Goettinge.pdf , in Braunschweig https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1011298 und Hannover https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/2475-2018 stehen die Beratungen bevor. Im Kreistag Göttingen wurde eine entsprechende Initiative leider abgelehnt.

Weite Teile Niedersachsens, in denen Erdgas gefördert wird, sind bebender Erde ausgesetzt. Kurz aufeinanderfolgende derartige Ereignisse veranlassten den Landesvorstand, eine Pressemitteilung mit der Forderung nach einer sofortigen Einstellung der Fördertätigkeit zu versenden https://piraten-nds.de/2018/10/01/piraten-fragen-wann-endlich-zieht-die-landesregierung-konsequenzen-aus-den-erdbeben/ Diese von der Deutschen Presse-Agentur aufgenommen, abgeändert, an Redaktionen versandt und dort online in mindestens acht Fällen (Süddeutsche Zeitung, RTL, SAT1 regional, Die Welt, Focus online, T-online, Hamburger Abendblatt, Cellische Zeitung) und diversen anderen Agenturen in abgeänderter Form veröffentlicht wie bspw. https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article181735650/Piratenpartei-fordert-Ende-der-Erdgasfoerderung.html

Auch die Ankündigung der Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast, wie sie substanzlos das Problem der Lebensmittelverschwendung behandelt, war eine Stellungnahme wert. https://piraten-nds.de/2018/10/16/ende-der-lebensmittelverschwendung-muss-kurzfristig-moeglich-sein/

Der ständige Mitgliederentscheid

Die in den vergangenen Newslettern angekündigte Testphase des Ständigen Mitgliederentscheids (SME) ist erfolgreich beendet.

Der Landesvorstand hat Rüdiger (Rudi) Pfeilsticker ( https://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:R%C3%BCdiger ) als Beauftragten für die erste Kammer bestimmt. Ein Server ist bestellt und wird aktuell eingerichtet, so dass die Einladungen für die ersten Abstimmungen nach in Kürze verschickt werden können. Verbände und Stammtische können jetzt schon mit ihm Termine vereinbaren, an denen er das System vorstellt.

Stimmberechtigung für den SME besteht nur bei vollständig gezahltem Mitgliedsbeitrag (siehe 6.).

Veranstaltungen

Unter dieser Überschrift werden dem Landesvorstand bekannte Veranstaltungen der Kreisverbände und Stammtische in der näheren Zukunft aufgeführt. Im allgemeinen ist für die Absprache einer Beteiligung eine Kontaktmöglichkeit hinterlegt Alle Organisatoren freuen sich über Unterstützung.

Regionsverband Hannover:
Der RV Hannover sucht Kandidaten für vier Bürgermeisterwahlen in seinem Verbandsgebiet, den Städten Burgdorf, Lehrte, Neustadt am Rübenberge und Sehnde, am 26.05.2019. Alles Wissenswerte dazu unter http://www.piratenhannover.de/7344/werde-buergermeister/

Möchtest Du nähere Informationen zu den nachfolgenden Veranstaltungen oder gar daran teilnehmen, setze Dich bitte mit Thomas Ganskow, dem Vorsitzenden der Piraten RV Hannover in Verbindung unter thomas(punkt)ganskow(ätt)piratenhannover(punkt)de :

Für den 03.11. ruft der Niedersächsische Flüchtlingsrat e.V. zur Beteiligung an einer Demonstration für die Aussetzung von Abschiebungen nach Afghanistan in Hannover auf. Sie beginnt um 16:00 Uhr vor dem Hauptbahnhof und ist auf zwei Stunden angesetzt. Weitere Inforationen zu den Hintergründen unter https://www.facebook.com/events/352036145557279/

Am 04.11. veranstaltet das Bündnis „Barsinghausen ist bunt“ eine Demonstration ebendort aus Anlass des Bundesparteitages der „Jungen Alternative“, die in machen Bundesländern unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht. Als Demokraten ist es uns angeraten, diese Demonstration, die von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr geplant ist, durch unsere Anwesenheit zu unterstützen. Kurzfristige Bekanntmachungen zu dieser Demo unter https://www.facebook.com/events/1069874533190740/

Am 10.11. findet in Hannover eine Demonstration für die Ermöglichung des Lebens in bezahlbaren Wohnungen statt. Ein Thema, was nicht allein Linken und Grünen überlassen werden sollten und zu dem wir implizit mit der Forderung nach einem Budget von 100 Mio. Euro pro Jahr für den sozialen Wohnungsbau eine Grundlage haben https://wiki.piratenpartei.de/NDS:Wahlprogramm_LTW_2017#Bezahlbaren_Wohnraum_verst.C3.A4rkt_schaffen.C2.A0 Weitere Informationen zur Demo, die um 14 Uhr an der Lutherkirche in der Nordstadt beginnt und bis 17:00 Uhr dauern soll, unter https://www.facebook.com/events/431710890690881

Am 29.11. ebenfalls in Hannover, auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus, findet ab 13:30 Uhr eine Demonstration für die landesweite Aufhebung der Grundlagen für den Erlass von Straßenausbaubeitragssatzungen statt. Ein Thema, dass wie wir finden nicht nur FDP und AfD überlassen werden sollte, sind Straßen doch generell Infrastruktur, die aus öffentlichen Geldern unterhalten zu sind. Weitere Informationen zur Demo unter https://www.facebook.com/IG.Kolpingstrasse/?tn-str=k Die landesweit agierende Bürgerinitiativenvereinigung plant eine Vereinsgründung. Dem zu zeigen, dass wir auf seiner Seite sind, ist der Partei förderlich.

3b. Aus anderen Landesverbänden

Bayern:
Bei den Landtagswahlen in Bayern am 14.09. haben die dortigen Piraten leider nur 0,44 % erreicht. Damit wurde das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 leicht übertroffen.

Hessen:
Ein ähnliches Ergebnis erreichten die Piraten Hessen bei den Landtagswahlen am 28.09. mit 0,41 %. Dies war nahezu identisch zum Ergebnis der Bundestagswahl 2017

Mecklenburg-Vorpommern:
Die Schweriner Piraten brauchen noch immer finanzielle Unterstützung bei einer Klage für die Aufrechterhaltung von Transparenz der politischen Entscheidungsfindung. Um was es genau geht, findest du unter https://piratenpartei-mv.de/blog/2018/07/30/transparenz-ist-nicht-nur-ein-wort/

Baden-Württemberg:
Die Piraten Baden-Württemberg haben eine Seite http://www.mein-abgeordneter-hetzt.de/ gebaut, über die man die Lehrermelde-Portale einer gewissen Partei mit Fake-Meldungen (Aussagender eigenen Mandatsträger und Funktionäre) füllen kann. Diese Aktion war sowohl bezogen auf Nutzer https://piratenpartei-bw.de/2018/10/12/zehntause-beteiligen-sich-an-piraten-aktion-gegen-denunziationsportal/ wie auch medial https://wiki.piratenpartei.de/Pressespiegel/Online/2018/Oktober am 12. Oktober recht erfolgreich. So erfolgreich, dass es jetzt auch auf Meldemöglichkeiten zu den Portalen in anderen Bundesländern ausgebaut wurde.Aktuell verlinkt es auf das in Sachsen oder wahlweise Berlin.

4. Wanted – Dein Landesverband braucht Dich!!!

Der Landesvorstand Niedersachsen sucht zum 1.1.19 einen neuen Landesdatenschutzbeauftragten. Die näheren Spezifikationen dazu folgen in Kürze. Wer sich generell für diese Tätigkeit auszuüben vorstellen kann, melde sich bitte baldmöglichst unter vorstand(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de

5. Aus den kommunalen Mandaten

Mit seinem innerhalb der Gruppe Linke und Piraten nicht unumstrittenen Antrag, Region und Stadt Hannover zu so genannten „Sicheren Häfen“ für im Mittelmeer aufgenommene Menschen zu erklären, hat der in beiden Gremien vertretene Politische Geschäftsführer der Piraten Niedersachsen, Adam Wolf, ein Zeichen für Humanität gesetzt. http://www.piratenhannover.de/7646/region-hannover-erklaert-sich-dank-piraten-zum-sicheren-hafen/ Dieses Ziel wurde im Rat der Stadt Göttingen bereits, durch Piraten initiiert, beschlossen, im Kreistag leider abgelehnt.

Ähnlich sieht es in Sachen Resolution zur Ablehnung des Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes aus. Auch hier ist die Göttinger Form identisch, Braunschweig und Hannover (siehe Pressemitteilungen unter 3a) ziehen nach.

Du bist Mandatsträger und hast Erfolge oder interessante Initiativen vorzuweisen, die in Medien oder auf deren Webseiten dokumentiert sind? Dann melde diese bitte an thomas(punkt)ganskow(ätt)piratenhannover(punkt)de für die Veröffentlichung im Bundespressespiegel.

6. Fomalfoo

Bitte bedenke, dass du bei anstehenden Mitgliederversammlungen nur stimmberechtigt bist, wenn du alle Beiträge seit Beginn deiner Mitgliedschaft entrichtet hast. Mit Stand vom 31.10.18 traf dies lediglich auf 363 Mitglieder zu. Aufgrund vorgenommener Streichungen wegen mehr als zweijährigem Beitragsrückstand sind dies 57,4 % der niedersächsischen Piraten.

Beiträge, die wir dringend zur Aufrechterhaltung des Parteibetriebs benötigen (dazu gehören auch mögliche Klagen gegen Polizeigesetze), sind zu leisten an:

Piratenpartei Deutschland
Deutsche Skatbank
BLZ: 83065408
Konto: 4796586

IBAN: DE60830654080004796586
BIC: GENODEF1SLR

Bitte denke daran, dass du verpflichtend deine Mitgliedsnummer angeben musst, damit deine Zahlung einwandfrei deinem Konto gutgeschrieben werden kann. Die Mitgliedsnummer findest du auf deinem Ausweis unten links.

Der seit dem 01.01.2018 gültige Jahres-Mitgliedsbeitrag beträgt € 72,-, bei genehmigter Ermäßigung € 12,-. Alle ermäßigt im LV Niedersachsen geführten Mitglieder bleiben ermäßigt, bis sie mitteilen, dass sie den regulären Beitrag zahlen können. Dazu ist jedes Mitglied verpflichtet, welches dies kann. Wer der Bundesmitgliederverwaltung mitgeteilt hat, weiterhin für den Mindestbeitrag von € 48,- stimmberechtigt sein zu wollen, ist dies auch mit der Zahlung dieser Summe. Dies ist auch jetzt immer noch möglich.

Eine aktuelle Version der Einzugsermächtigung, die postalisch oder per Fax 030/609897-517 an die Piratenpartei Deutschland, Pflugstr. 9a, 10115 Berlin, geschickt werden muss, findest du unter http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/d/da/Lastschrift_Piratenpartei_Deutschland.pdf

Bei Fragen zu deiner Einzugsermächtigung, oder auch gerne bei einer Neuerteilung, kannst du dich an unsere Schatzmeisterei unter schatzmeister(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de wenden.

Die Mitgliederverwaltung kümmert sich um alle Belange, die mit deiner Mitgliedschaft zu tun haben, du erreichst sie unter mv(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de

Und hier auch nochmal unsere Landes-Anschrift:

Piratenpartei Niedersachsen
Landesgeschäftsstelle
Haltenhoffstr. 50
30167 Hannover

Per E-Mail erreichst du die Landesgeschäftsstelle unter lgs@piraten-nds.de

Alle schriftlichen Mitteilungen sind an diese Adresse zu richten.

7. Zu guter Letzt

Wie gefällt dir dieser Newsletter? Hast du Ideen oder Anregungen für die nächste Ausgabe? Was kann raus, was soll vielleicht rein? Möchtest du über besondere Erfahrungen als Pirat berichten? Wir freuen uns über dein Feedback unter newsletter(ätt)piraten(minus)nds(punkt)de

Viele Grüße
Dein Newsletterteam
Jessica und Thomas

0 Kommentare zu “Newsletter November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*