Allgemein Beiträge Pressemitteilung

Identifikationspflicht ist eine Schnapsidee

Baumstruktur mit verschiedenen Äaten sozialer Medien und Endgeräten als Synonym für soziale Netzwerke

Am heutigen 04.02. gab die Landesregierung bekannt, eine Bundesratsinitiative zur Identifikationsmöglichkeit im Internet starten zu wollen. Zukünftig sollen Accounts in sozialen Medien und Plattformen nur mit Hinterlegung von Name, Adresse und Geburtsdatum anzulegen sein (1).

Dass die Landesregierung keinerlei Ahnung vom Netz hat, hat sie hiermit wieder einmal anschaulich unter Beweis gestellt. Dieses Vorgehen als Schnapsidee zu bezeichnen, ist fast schon geschmeichelt„, stellt Thomas Ganskow, Vorsitzender der Piraten Niedersachsen anklagend fest. „Was hindert mich daran, mich mit einem Namen und einer Adresse aus dem Telefonbuch anzumelden, wenn ich aus massenweise im Netz hinterlegten Geburtsdaten dann die kompletten Angaben habe? Daten von Innenminister Pistorius findet man beispielsweise leicht über sein Facebookprofil (2). Abgesehen davon, wie prüft man überhaupt die Authentizität der eingegebenen Daten, wenn man sie nicht mit denen der Meldeämter verknüpft? Das dürfte unter dem Datensicherheitsaspekt aber auch gar nicht möglich sein. Somit wird hier wieder eine Sau durch´s Dorf getrieben, die der Bundesrat hoffentlich aufzuhalten weiß.

Wo werden diese Daten dann verwahrt? Ausgedruckt im Stahlschrank von Facebook? Die millionenfachen Abflüsse von Daten dort (3) und anderswo (4) sprechen Bände. Und solange Facebook und Co. auf US Servern gespeichert wird – und somit persönliche Daten, beispielsweise einen kopierten Personalausweis, verpflichtend im Ausland gespeichert wären – kann man vor einer dortigen Hinterlegung nur warnen„, ergänzt Bruno Adam Wolf, Politischer Geschäftsführer der Piraten Niedersachsen. „Aber von dieser Landesregierung ist nicht zu erwarten, dass sie zu der Einsicht gelangt, dass nur nicht gespeicherte Daten sichere Daten sind. Wie es wirklich geht, Hass und Hetze zu bekämpfen, haben wir schon gesagt (5).

(1) https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/kabinett-beschliesst-bundesratsinitiative-zur-identifizierungspflicht-im-netz-184797.html
(2) https://www.facebook.com/pg/borispistorius/about/?ref=page_internal
(3) https://www.n-tv.de/wirtschaft/Facebook-Datenklau-kleiner-als-gedacht-article20669106.html
(4) https://www.sueddeutsche.de/digital/berlin-kammergericht-hacker-angriff-emotet-1.4775305
(5) https://piraten-nds.de/2020/01/15/klarnamenpflicht-innenminister-pistorius-uebernimmt-piratenforderung-und-schafft-neue-probleme/

0 Kommentare zu “Identifikationspflicht ist eine Schnapsidee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.