Allgemein Beiträge Pressemitteilung

Windows XP in der Verwaltung verschwendet Steuergelder

Das Land Niedersachsen wird auf etwa 8.000 Bürorechnern bis 2015 das Betriebssystem Windows XP weiter verwenden. Da Microsoft ab dem 08. April 2014 keine Produktunterstützung mehr anbieten wird, müssen für die ungeplante Supportverlängerung Steuermittel aufgewendet werden [1].Weiterhin musste die Landes-IT gegenüber Microsoft zustimmen, innerhalb von zwei Jahren auf eine neuere Windows-Version umzusteigen [2].

Kevin Price, Vorsitzender der Piratenpartei Niedersachsen, sagt dazu: »Die niedersächsische Landesregierung hat gleich doppelt versagt und der Steuerzahler trägt den Schaden. Mit T-Systems wurde ein Dienstleister beauftragt, der seine Pflicht nicht erfüllen konnte. Zudem verlängert sich dadurch die Abhängigkeit der niedersächsischen Verwaltung vom Weltkonzern Microsoft.«

Die Piratenpartei Niedersachsen setzt sich für den Einsatz von Open-Source-Software in der Verwaltung ein [3]. Price weiter: »Die Landesverwaltung besitzt bereits Erfahrung im Einsatz von freier Software wie Linux. Es ist ein schwerer Fehler, diese Erfahrung nicht zu nutzen und sich in die Abhängigkeit eines Unternehmens zu begeben, das bekanntermaßen auch dem Geheimdienst NSA verpflichtet ist. Gleichzeitig noch Steuergelder zu verschwenden und deren Höhe nicht bekannt zu geben, bildet den Gipfel an Unvernunft. Wir Piraten fordern die umgehende Offenlegung der Vereinbarung und den flächendeckenden Einsatz von Freier Software in der Verwaltung.« Der Weiterbetrieb von Bürorechnern mit Windows XP ist ein Sicherheitsrisiko für die Landesverwaltung und gefährdet besonders schützenswerte Informationen von Bürgern und Unternehmen in Niedersachsen. Die notwendigen zusätzlichen Schutzmaßnahmen für diese unsichere Software werden noch nicht abschätzbare Kosten verursachen.

Dass es auch anders geht, zeigt die Stadtverwaltung in München, die mit einer Umstellung auf Linux gute Erfahrungen gesammelt hat. Seit Anfang des Jahres haben etwa 15.000 Arbeitsplätze den Regelbetrieb aufgenommen [4].

Quellen: [1] http://www.heise.de/newsticker/meldung/Niedersachsen-verlaengert-XP-Support-bis-2015-2155622.html

[2] http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/462651/niedersachsen-verhandelt-mit-microsoft-uber-xp-support

[3] https://www.piraten-nds.de/programm/offene-standards-und-freie-software/#Einheitliche_Software_und_Open_Source_Lizenzen_bei_ffentlichen_Auftrgen

[4] http://www.golem.de/news/muenchen-limux-projekt-offiziell-abgeschlossen-1312-103380.html